CSS Butterfish

Okay, die Würfel sind wohl gefallen. Als Vorsatz für’s Jahr ’21 hatte ich mir unter anderem vorgenommen, Projekte, die ich in diesem Jahr beginne, auch zwingend in selbigen zuende zu bringen.

Naja, vernünftigerweise mit der Einschränkung auf die erste Hälfte des Jahres. In der zweiten fange ich entweder keine Projekte an oder werte sie als dem Jahr ’22 zugehörig. Wenn es dieses Jahr irgendwie klappt, sehe ich 2022 dann weiter.

Also, Butterfish. Diese Idee spukt schon mehrere Jahre in meinem Quarantäne-Ordner herum, rutsch mal raus, dann wieder herein und mutiert munter langsam vor sich hin. Es war ursprünglich sogar für Parsec als Setting vorgesehen.

Nunja, das weltenbastlerische in diesem Projekt ist etwas holperig und kompliziert, deshalb schieb ich das erstmal an die Seite und widme mich dem bei Bedarf. Ich habe aktuell weder Zeit, noch Energie oder Nerven, mich auch dieser Herausforderung ganz zu stellen, also laß ich es einfach.

Die Grundidee ist, wie gesagt, schon was älter. Eine der Figuren ist sogar über 30 Jahre alt und begleitet mich, seit ich SciFi-RPGs spiele oder schreibe.

Wo beginnen? Nicht beim Setting, da ich diese Arbeit erstmal ruhen lasse, nehme ich davon nur die allgemeinsten und grundlegenden Daten ernst, die ich ursprünglich mal anvisiert habe. Quasi nur die Ecksteine.

Es geht grundsätzlich um Raumfahrt – und zwar im ziemlich Trek’schen Sinne: FTL, Super-Computer, fremde Zivilisationen und das ganze Zeug. Aber auch ein wenig ökonomischere Aspekte, ein bißchen ostranautische Dystopie im kleinen Kreis und – das darf nicht fehlen – ein klein wenig Lovecraftscher Mythos.

Der Name spielt natürlich auf das alt-ehrwürdige „Starflight“ an, in dessen offiziellen Clue-Book auch ein Schiff namens ‚Butterfish‘ die Hauptrolle spielt. Erzählen möchte ich die abenteuerliche Reise eines Raumschiffes bzw. deren Besatzung auf den Spuren der eigenen Vergangenheit und jener, deren Schicksal sie berührten.

Am Anfang steht natürlich die Erschaffung – oder besser die Wiedergeburt des Schiffes. Es beginnt nämlich mit ein paar rühmlichen und unrühmlichen Absolventen der terranischen ‚Academy of Economic Star Flight‘ (AESF) im ‚Pan-Galactic Trade Agreement‘ (PGTA). Das PGTA ist ein Abkommen, welches den einzigen einenden Aspekt verschiedener galaktischer Zivilisationen betrifft, den Austausch von Gütern, Devisen und Dienstleistungen. Money makes the Worlds go round.

Von einem vergessenen, lange verlorenen Derelikt bis zu einem modernen, für Entdeckungsfahrten und erfolgreichen Coups bekannten Kreuzer ist der Weg lang für die CSS Butterfish.

Ich bin gespannt, was sie alles erleben …